10 Dinge

die man in StarnbergAmmersee unbedingt erlebt haben muss...

SEEN & MEHR - Reiseführer der gwt

Kostenlos nach Hause liefern lassen

Neben zahlreichen anderen Publikationen wie dem Gastgeberverzeichnis bietet die gwt selbst aktuell zwei Magazine, mit denen man es sich zuhause auf dem Sofa gemütlich machen kann. SEEN & MEHR heißt der Reiseführer, der auf über 100 Seiten die besten Infos zu Urlaub und Ausflügen in StarnbergAmmersee verrät – inklusive Geheimtipps der gwt-MitarbeiterInnen. Die schönsten Badeplätze, Sport- und Freizeittipps mit und ohne Kinder und zahlreiche kulturelle Highlights – nicht verpassen. Ganz neu aus der Druckerei geliefert wurde außerdem unsere WASSERZEITschrift, ein gwt-Heft rund um das kühle Nass. Wir bieten hier ganz besondere Veranstaltungen, die es sonst nirgendwo gibt: Ende Juni starten aller Voraussicht nach wieder unsere beliebten Fischräucherworkhops beim „Fischer Sepp“ in Possenhofen. Keinesfalls verpassen sollte man unser Interview mit Deutschlands bester Klippenspringerin Iris Schmidbauer vom Ammersee.

Spaziergänge abseits des Trubels

Idyllische Spaziergänge im Hinterland

Wenn sich bei schönem Wetter alle Ausflügler an den Seen tummeln, empfehlen wir allen ruhesuchenden Gästen das traumhaft schöne Hinterland als Alternative. Die Region StarnbergAmmersee hat mit insgesamt 24 Routen und knapp 300 Kilometern einen der größten Nordic Walking Parks Deutschlands. Doch da kann man beileibe nicht nur mit Stöcken prima wandern – ob mit Kinderbuggy oder Fahrrad, Spazierengehen liegt voll im Trend. Schattige Waldwege wechseln sich ab mit sonnigen Feldern, zum Teil mit Panoramablick auf See und Berge, dazwischen malerische Dörfer mit den typisch bayerischen Kirchturmspitzen und Bauernhöfen.
Hier finden Sie einige Routenvorschläge, die wir mit Karten und zusätzlichem Info-Material aufbereitet haben, weitere Tipps folgen…

 

 

Saisonstart der Schifffahrt

Leinen los – endlich wieder die Region vom Wasser aus bewundern

Jetzt ist es amtlich: Am Pfingstwochenende, Samstag 30. Mai, startet die Schifffahrt auf dem Starnberger See und Ammersee etwas verspätet in die Saison. Täglich ab 10 Uhr legen die Dampfer voraussichtlich viermal täglich zu einer einstündigen Rundfahrt ab. Der Fahrplan ist aufgrund der derzeitigen Vorsichtmaßnahmen verändert, ein Aussteigen unterwegs ist nicht möglich, die Zahl der Plätze an Bord deutlich reduziert. Auch der Gastronomiebereich ist geschlossen, dafür kann man seine eigene Brotzeit mitbringen und an Bord picknicken. Mehr Platz gibt es auch, da derzeit zum Beispiel auf der Utting statt 500 nur 150 Personen mitfahren können. Unter Deck herrscht Maskenpflicht, aber in den Liegestühlen oder an den Tischen im Freien kann man den Fahrtwind im Gesicht spüren.

Mehr Infos zu den aktuellen Fahrplänen

 

Geheimtipp Museumsbesuch

Museen seit 12. Mai wieder geöffnet

Das Buchheim Museum in Bernried ist eine der beliebtesten Attraktionen in StarnbergAmmersee. Es ist nicht nur für seine großartige Expressionisten-Sammlung bekannt, sondern bezaubert die Besucher auch mit toller Architektur, einem weitläufigen Park direkt am See und dem spektakulären Steg. Der geforderte Mindestabstand ist auf dem riesigen Gelände überhaupt kein Problem. Auch die Ausstellungen im Gebäude sind nun wieder zugänglich, man muss sich selbstverständlich an die Maskenpflicht halten.

Auch das Museum Starnberger See lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Auch wenn Veranstaltungen, Führungen, Workshops und Café-Besuch derzeit noch nicht angeboten werden können, hat man dafür viel Zeit und Ruhe sich die Exponate anzusehen. Am besten man nutzt den Besuch gleich als Familien-Ausflug, innerhalb eines Hausstandes ist die Einhaltung der Hygiene-Regeln kein Thema.

 

Sommer, Sonne, ab nach draußen!

Biergarten oder Picknickdecke – regionale Spezialitäten kann man überall genießen

Zu den frühsommerlichen Temperaturen gehört unbedingt auch das Essen und Trinken unter freiem Himmel. Ob eine frische Maß im Biergarten unter dem Schatten mächtiger Kastanien oder ein Picknick auf der Decke mit Blick über den See, die derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln lassen sich draußen natürlich einfacher umsetzen. Die Gastronomie freut sich auf den Start in die Saison und hat alle Vorbereitungen getroffen, im Bräustüberl des Kloster Andechs gibt es den Segen vom Heiligen Berg gratis dazu, aber auch die vielen kleinen Biergärten und Cafés hoffen auf viele Besucher.
Wer es lieber vorsichtig und mit mehr Abstand angehen will, holt sich einfach in den Feinkostläden wie dem Fischladen Dechant in Starnberg ein paar Spezialitäten „to go“ und sucht sich mit der Picknickdecke den schönsten Platz aus.

 

Schöne Bilder aus der Region

Bildbände schauen und sich auf den Sommer freuen

Die Seen sind das Lieblingsmotiv etlicher FotografInnen. Daher gibt es eine Menge Bildbände mit wunderschönen Fotos zur Region, die man sich bequem nach Hause liefern lassen kann und damit ideal noch den lokalen Buchhandel unterstützt. Ein ganzes Buch voller Stege unserer Seen gibt es von Maren Martell: „Stege: himmel._see.sehnsucht.“, großartige Luftaufnahmen im Bildband „Das Fünf-Seen-Land“ vom Fotografen und Flieger Jörg Bodenbender. Tolle Fotos, die Geschichten erzählen, hat der Bildband von Edwin Kunz „Himmel Erde Seenland“ zu bieten. Ausflugstipps verrät das Buch „Cafés und Ateliers im Fünfseenland“ von Angelika Dietrich, damit kann man sich prima für die Zeit nach der Corona-Krise vorbereiten. Natürlich gibt es noch etliche Bücher mehr, sodass für jeden was dabei ist. Prima auch als Geschenk geeignet!

 

Filmlocation StarnbergAmmersee

Die schönsten Plätze auf einer Leinwand

Die Region ist nicht nur für ihr jährliches Fünfseen-Filmfestival deutschlandweit bekannt, hier befindet sich auch mit dem Breitwand Kino Gauting das eben ausgezeichnete „beste Kino Bayerns“. Rund um die Seen leben dazu etliche prominente SchauspielerInnen, RegisseurInnen und andere Filmschaffende. Die Region ist aber auch als Drehort beliebt und taucht in vielen Filmen auf. Wer weiß schon, dass der Hollywoodfilm „Snowden“ u.a. in der Evangelischen Akademie in Tutzing gedreht wurde oder Regisseur und Oscarpreisträger Florian Gallenberger aus dem Würmtal mit US-Schauspielerin Emma Watson in der alten Asklepios Klinik an dem Film „Colonia Dignidad“ arbeitete? Auch Marcus M. Rosenmüller ist gerne mal zum Dreh in Unterbrunn, z.B. bei „Wer’s glaubt, wird selig“. Also Fernseher anschalten oder Laptop hochfahren und auf Locations-Suche gehen. Bei Walter Steffen, Regisseur aus Seeshaupt, gibt es auf der Webseite viele weitere Dokumentarfilme, die sich auch inhaltlich mit der Region beschäftigen: „Zeug & Werk“ oder „Netz & Würm“ zeigen die Arbeit von Fischern und Handwerkern am Starnberger See.

Zur Film-Webseite

Rezeptideen unserer Gastronomen

Ein geheimer Blick in die Kochtöpfe

Als zur Zeit der corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen die Restaurants und Cafés geschlossen hatten, haben wir in den letzten Wochen kurzerhand einige unserer Profis am Kochtopf um Rat gefragt, um ein wenig Abwechslung in die eigene Küche zu bringen. Herausgekommen sind wunderbare Rezeptideen, die wir auf unserem Facebook-Account StarnbergAmmersee geteilt haben und die nach wie vor abrufbar sind. Schaut doch mal rein, die Palette reicht vom „Saiblingsfilet in Zitronensauce“ aus dem Hotel Marina in Bernried über „Spanferkel mit Dunkelbiersauce“ der Metzgerei Scholler bis zum legendären „Kaiserschmarrn“ aus der Post in Aufkirchen. Für die Liebhaber von süßen Sachen gibt es das „Erdbeer-Sorbet“ der Starnberger Eiswerkstatt und die perfekte „Schokoladentarte“ des Sternekochs Maximilian Moser aus dem Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg.

Einfach auf Facebook abonnieren und los geht’s - guten Appetit!

 

 

 

© Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Musik macht gute Laune

CDs von regionalen Bands hören

In ganz Deutschland und darüber hinaus bekannt und für ihre mitreißende Musik und sensationelle Live-Konzerte: das ist Jamaram, eine Band aus Weßling, die mit ihrer Mischung aus Reggae, Ska, HipHop und Balkanbeats seit 20 Jahren begeistert. Aktuell sind leider alle Konzerte verschoben, dafür gibt es jetzt brandneu das Album „Jamaram – 20 years live“ zu kaufen. Unbedingt anhören! Auch andere Musiker aus StarnbergAmmersee kommen derzeit per Social Media direkt nach Hause. Phil Vetter, ehemaliges Jamaram-Mitglied und jetzt Solo-Künstler, geht per Facebook auf Tournee. Geheimtipp Jakob Mühleisen aus Herrsching kann man prima auf Instagram verfolgen. Unser Appell: Wem die Musik gefällt, bitte kauft CDs der Künstler, die derzeit wegen abgesagten Konzerten fast alle ohne Einnahmen dastehen!

Blick auf See und Berge

Webcam am Starnberger See

Seit 2018 ist die Webcam bei der Wasserwacht Ammerland installiert. Glasklares Wasser so weit das Auge reicht. An schönen Tagen reicht der Blick über die weite Seefläche bis zur Alpenkette und schwenkt danach über das Westufer, an Tutzing vorbei Richtung Norden nach Starnberg.

Zur Webcam