Informationen rund um Corona und Beherbergung

Liebe Gäste, herzlich Willkommen in der Region StarnbergAmmersee!

Wir freuen uns sehr, Sie endlich wieder bei uns begrüßen zu dürfen! Den Durchblick zu behalten ist in der aktuellen Lage gar nicht so einfach! Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Allgemeine Informationen zur 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung:

  • Am 24. November 2021 tritt die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung in Kraft. Die Regelungen gelten zunächst befristet bis 15. Dezember 2021.
  • Es wird differenziert zwischen Maßnahmen, die in ganz Bayern gelten und strengeren Maßnahmen für Regionen, in denen die 7-Tage-Inzidenz über dem Wert von 1.000 liegt.
  • Die Regelungen gelten zunächst befristet bis 15. Dezember 2021.
  • Für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, gelten Kontaktbeschränkungen: Es dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten treffen. Kinder unter 12 Jahren werden wie Geimpfte und Genesene nicht einberechnet.
  • Es gilt FFP2 Maskenpflicht.
  • Handel: Zugang ohne Nachweispflicht. Pro qm² Verkaufsfläche ist nur eine Kundin/ ein Kunde zugelassen.
  • ÖPNV und Fernverkehr: 3G.
  • Bars, Clubs, Diskotheken, Bordellbetriebe sind bayernweit geschlossen. Diese Maßnahme gilt bis 15. Dezember 2021.
  • Weihnachtsmärkte und Volksfeste dürfen derzeit nicht stattfinden.

Die Bedeutungen der G-Regelungen:

Zugangsregelungen:

  • 2G-Regelung: Gastronomie, Beherbergungswesen, körpernahe Dienstleistungen (Friseure, Kosmetiksalons, Tattoostudios, etc.), berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • 2G-Plus-Regelung: Kulturveranstaltungen (Theater, Opern, Kinos, Konzerthäuser), Tagungen und Kongresse, Messen, Sportveranstaltungen, Freizeiteinrichtungen (Zoos, Bäder, Saunen, Seilbahnen, Schiffe, Parks, Indoorspielplätze, Spielhallen).
  • 2G-Plus gilt außerdem bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen, die in nicht-privaten Räumlichkeiten und nicht in der Gastronomie (dort gilt 2G) stattfinden.
  • Geimpfte und Genesene müssen, wo 2G-Plus gilt, zusätzlich zu ihrem Statusnach-weis über einen aktuellen negativen Schnelltest (max. 24 Stunden alt) verfügen.

Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe 2G:

  • In Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben gilt für Gäste 2G.
  • Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die noch nicht (abschließend) geimpft sind und in der Schule regelmäßig negativ getestet werden, haben ebenfalls Zutritt.
  • In der Gastronomie gilt bayernweit eine Sperrstunde zwischen 22:00 Uhr und 5:00 Uhr.
  • Der Betrieb von Schankwirtschaften ist untersagt.
  • Die Abgabe und Lieferung von zur Mitnahme bestimmten Speisen und Getränken ist stets zulässig.

Kultur- und Sportveranstaltungen, Freizeiteinrichtungen 2G-Plus:

  • In Theatern, Opern, Schauspiel- und Konzerthäusern, Kinos etc. sowie bei Sportveranstaltungen gilt für Besucherinnen und Besucher.
  • In Freizeiteinrichtungen – z.B. Zoos, botanischen Gärten, Bädern, Saunen, Spielhallen, Seilbahnen.
  • Die mögliche Kapazität an Besucherinnen und Besuchern darf zu maximal 25% ausgelastet werden. Es gelten Masken- und Abstandspflicht.

Messen, Tagungen, Kongresse 2G-Plus:

  • Für Besucherinnen und Besucher von Messen gilt 2G-Plus.
  • Die mögliche Kapazität an Besucherinnen und Besuchern darf zu maximal 25% ausgelastet werden; zu Messen dürfen maximal 12.500 Personen täglich zugelassen werden. Es gelten Masken- und Abstandspflicht.

Private und öffentliche Veranstaltungen 2G-Plus:

  • Finden private oder öffentliche Veranstaltungen in nicht-privaten Räumlichkeiten außerhalb der Gastronomie statt, gilt 2G-Plus.
  • Es besteht eine von der Raumkapazität abhängige Personenobergrenze: Es dürfen so viele Personen zugelassen werden, wie unter Einhaltung des Mindestabstands in dem Raum Platz finden, insgesamt dürfen höchstens 25% der Kapazität des Raums genutzt werden. Zudem gilt eine Maskenpflicht, jedoch nicht am Platz.

Regelungen für Hotspot-Regionen mit einer Inzidenz über 1.000:

  • Als Hotspots gelten Regionen, in denen die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen über dem Wert von 1.000 liegt. Hier wird das öffentliche Leben weitgehend heruntergefahren. Steigt die Inzidenz über den Wert von 1.000, gelten die Regelungen für Hotspot- Regionen ab dem folgenden Tag. Sinkt die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter den Wert von 1.000, werden die Regelungen aufgehoben.

Bedeutung Hotspot:

  • Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe müssen schließen.
  • Freizeit-, Sport- und Kulturveranstaltungen entfallen.
  • Sport- und Kulturstätten können keine Präsenzangebote erbringen.
  • Betriebe, die körpernahe Dienstleistungen anbieten, haben mit Ausnahme von Frisörsalons geschlossen.
  • Die Lehre an Hochschulen findet ausschließlich digital statt, ebenso die Angebote beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung.
  • Schulen und Kindertagesstätten bleiben geöffnet.
  • Der Handel ist geöffnet. Es gelten Zugangsbeschränkungen: Pro 20 Quadratmeter ist nur eine Kundin/ein Kunde erlaubt.
  • Medizinische, therapeutische und pflegerische Leistungen bleiben ohne Vorlage von Impf-, Genesenen- oder Testnachweis zugänglich.

 

Weitere Informationen zum Thema Covid-19 finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes Starnberg und auf der Seite des Landratsamtes Landsberg a. Lech.

Ausführliche Informationen: