Hochwasser in der Region StarnbergAmmersee

Wichtige Information vorab: Man kann auch trotz des Wassers viel erleben! Wir beraten Sie gerne - damit Sie Ihren Aufenthalt nicht stornieren müssen! 

Intensive Regenfälle und über die Ufer tretende Gewässer haben zahlreiche Orte und Wege überflutet. Unterhalb finden Sie die wichtigsten Informationen zur aktuellen Situation, einschließlich betroffener Gebiete, Sicherheitsmaßnahmen und weiterführenden Informationen:

  • Pegelstände Ammersee
  • Landkreis Starnberg
  • Schifffahrt Ammersee: Eingeschränkter Fahrplan.
  • Schifffahrt Starnberger See: Eingeschränkter Fahrplan.
  • Roseninsel Fährbetrieb: Fährbetrieb startet wieder ab 14.06.2024 von provisorischer Anlegestelle 100 Meter nördlich des Glockensteges.
  • Herrsching: Wander-Radweg durch das Kiental zum Kloster Andechs gesperrt.
  • Dießen am Ammersee: Das Wasser in den Seeanlagen ist bereits über das Ufer getreten. Ufernahe Bereiche und Wege in den Boxleranlagen sind überschwemmt.
  • Maisinger Schlucht: gesperrt
  • Stadt Starnberg: Aufgrund des Hochwassers ist derzeit die südliche Seepromenade ab dem Undosa bis zur Löwen-Statue gesperrt, das betrifft auch die Unterführung an der Ludwigstraße. Des Weiteren sind die Fußwege vom Wasserwerk über die Kapelle zur Bismarckstraße in Söcking und vom Wasserwerk entlang des Maisinger Bachs bis zur Mozartstraße sowie die gesamte Maisinger Schlucht gesperrt. 
  • Forstweg-Sperrung am Kientalweg: Wanderweg zum Kloster Andechs stark beschädigt: An zwei Stellen ist der Kientalweg aus Sicherheitsgründen für Fahrzeuge aller Art, auch Fahrradfahrer und Mountainbiker, gesperrt. Nur Fußgänger dürfen die abgerutschte Forststraße passieren. Da nicht nur der Kientalweg von Hangrutschungen aufgrund des Starkregens betroffen ist, findet vorerst eine Bestandsaufnahme der beschädigten Forststraßen im Forstbetriebsgebiet des Forstbetrieb München statt.