10 Dinge

die man in StarnbergAmmersee zurzeit trotzdem erleben kann...

SEEN & MEHR - Reiseführer der gwt

Kostenlos nach Hause liefern lassen

Neben zahlreichen anderen Publikationen wie dem Gastgeberverzeichnis bietet die gwt selbst aktuell zwei Magazine, mit denen man es sich zuhause auf dem Sofa gemütlich machen kann. SEEN & MEHR heißt der Reiseführer, der auf über 100 Seiten die besten Infos zu Urlaub und Ausflügen in StarnbergAmmersee verrät – inklusive Geheimtipps der gwt-MitarbeiterInnen. Die schönsten Badeplätze, Sport- und Freizeittipps mit und ohne Kinder und zahlreiche kulturelle Highlights – nicht verpassen. Ganz neu aus der Druckerei geliefert wurde außerdem unsere WASSERZEITschrift, ein gwt-Heft rund um das kühle Nass. Wir bieten hier ganz besondere Veranstaltungen, die es sonst nirgendwo gibt: Ende Mai starten aller Voraussicht nach wieder unsere beliebten Fischräucherworkhops beim „Fischer Sepp“ in Possenhofen. Tipp: wer bei den tollen Fotos Hunger bekommt, fast alle Fischereien bieten derzeit auch einen Lieferservice an! Keinesfalls verpassen sollte man unser Interview mit Deutschlands bester Klippenspringerin Iris Schmidbauer vom Ammersee.

Musik macht gute Laune

CDs von regionalen Bands hören

In ganz Deutschland und darüber hinaus bekannt und für ihre mitreißende Musik und sensationelle Live-Konzerte: das ist Jamaram, eine Band aus Weßling, die mit ihrer Mischung aus Reggae, Ska, HipHop und Balkanbeats seit 20 Jahren begeistert. Aktuell sind leider alle Konzerte verschoben, dafür gibt es jetzt brandneu das Album „Jamaram – 20 years live“ zu kaufen. Unbedingt anhören! Auch andere Musiker aus StarnbergAmmersee kommen derzeit per Social Media direkt nach Hause. Phil Vetter, ehemaliges Jamaram-Mitglied und jetzt Solo-Künstler, geht per Facebook auf Tournee. Geheimtipp Jakob Mühleisen aus Herrsching kann man prima auf Instagram verfolgen. Unser Appell: Wem die Musik gefällt, bitte kauft CDs der Künstler, die derzeit wegen abgesagten Konzerten fast alle ohne Einnahmen dastehen!

Blick auf See und Berge

Der Starnberger See kommt ins Wohnzimmer

Seit 2018 ist die Webcam bei der Wasserwacht Ammerland installiert. Glasklares Wasser so weit das Auge reicht. Wenn man derzeit schon nicht an den See fahren kann, hilft der Blick durch die Webcam zumindest für gute Laune und Vorfreude auf den kommenden Sommer. An schönen Frühlingstagen reicht der Blick über die weite Seefläche bis zur Alpenkette und schwenkt danach über das Westufer, an Tutzing vorbei Richtung Norden nach Starnberg.

Zur Webcam

 

Museumsbesuch mal anders

Kunstwerke kommen nach Hause

Das Buchheim Museum in Bernried ist eine der beliebtesten Attraktionen in StarnbergAmmersee. Es ist nicht nur für seine großartige Expressionisten-Sammlung bekannt, sondern bezaubert die Besucher auch mit toller Architektur, einem weitläufigen Park direkt am See und dem spektakulären Steg. Auf die Kunstwerke muss man derzeit aber nicht verzichten, denn das Museum bietet eine tolle Online-Sammlung, die sich auch vom heimischen Sofa durchblättern lässt.
Einen ganz besonderen Service bietet das Museum Starnberger See: unter dem Motto „Allein im Museum“ spaziert der Leiter Benjamin Tillig mit Kamera in der Hand durch seine Wirkungsstätte und erzählt Infos und spannende Geschichten zu den Exponaten, die dann auf Instagram veröffentlicht werden.

 

Hasen haben kein Corona!

Jetzt Osternester bestellen und verstecken

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür und der Betrieb läuft in vielen Bäckereien und Konditoreien auf Hochtouren, von denen auch wiederum viele einen Lieferservice anbieten. Eine schöne Möglichkeit, den Einzelhandel vor Ort zu unterstützen: statt im Supermarkt in der Schlange zu stehen, lassen Sie sich leckere handgemachte Süßigkeiten zusammenstellen und verstecken sie im heimischen Garten oder Wohnzimmer. Schicke Hasen und exklusive Pralinen auf Bestellung gibt es zum Beispiel in Stockdorf bei Ludwig Harter oder in Bernried bei unserem Lizenznehmer Clement Chococult. Und wenn die Fastenzeit und Ostern vorbei ist, kann man ja trotzdem weiterhin Kuchen und Törtchen genießen. Wer nicht so auf Süßes steht, bekommt bei SissiS Possenhofen außergewöhnliche und feine Destillate geliefert – dem Namen entsprechend mit Prinzessin-Krone im Logo. Sehr empfehlenswert – vor allem bei steigenden Frühlingstemperaturen ist auch eine Lieferung verschiedenster hausgemachter Sorten von der Starnberger Eiswerkstatt.

 

Schöne Bilder aus der Region

Bildbände schauen und sich auf den Sommer freuen

Die Seen sind das Lieblingsmotiv etlicher FotografInnen. Daher gibt es eine Menge Bildbände mit wunderschönen Fotos zur Region, die man sich bequem nach Hause liefern lassen kann und damit ideal noch den lokalen Buchhandel unterstützt. Ein ganzes Buch voller Stege unserer Seen gibt es von Maren Martell: „Stege: himmel._see.sehnsucht.“, großartige Luftaufnahmen im Bildband „Das Fünf-Seen-Land“ vom Fotografen und Flieger Jörg Bodenbender. Tolle Fotos, die Geschichten erzählen, hat der Bildband von Edwin Kunz „Himmel Erde Seenland“ zu bieten. Ausflugstipps verrät das Buch „Cafés und Ateliers im Fünfseenland“ von Angelika Dietrich, damit kann man sich prima für die Zeit nach der Corona-Krise vorbereiten. Natürlich gibt es noch etliche Bücher mehr, sodass für jeden was dabei ist. Prima auch als Geschenk geeignet!

 

Filmlocation StarnbergAmmersee

Die schönsten Plätze auf einer Leinwand

Die Region ist nicht nur für ihr jährliches Fünfseen-Filmfestival deutschlandweit bekannt, hier befindet sich auch mit dem Breitwand Kino Gauting das eben ausgezeichnete „beste Kino Bayerns“. Rund um die Seen leben dazu etliche prominente SchauspielerInnen, RegisseurInnen und andere Filmschaffende. Die Region ist aber auch als Drehort beliebt und taucht in vielen Filmen auf. Wer weiß schon, dass der Hollywoodfilm „Snowden“ u.a. in der Evangelischen Akademie in Tutzing gedreht wurde oder Regisseur und Oscarpreisträger Florian Gallenberger aus dem Würmtal mit US-Schauspielerin Emma Watson in der alten Asklepios Klinik an dem Film „Colonia Dignidad“ arbeitete? Auch Marcus M. Rosenmüller ist gerne mal zum Dreh in Unterbrunn, z.B. bei „Wer’s glaubt, wird selig“. Also Fernseher anschalten oder Laptop hochfahren und auf Locations-Suche gehen. Bei Walter Steffen, Regisseur aus Seeshaupt, gibt es auf der Webseite viele weitere Dokumentarfilme, die sich auch inhaltlich mit der Region beschäftigen: „Zeug & Werk“ oder „Netz & Würm“ zeigen die Arbeit von Fischern und Handwerkern am Starnberger See.

Mal was Schönes kochen

Rezepte aus der Region

Ob frischgefangener Fisch oder Wildkräuter aus Wald und Wiesen, die Region bietet viele Spezialitäten. Wenn man derzeit nicht auswärts Essen gehen kann, sollte man die Gelegenheit nutzen zuhause mal neue Rezepte auszuprobieren. Unter dem Motto „Unkraut gibt es nicht“ liefert die Kräuterpädagogin Gisela Hafemayer www.kraeuterstadl.de Tipps, wie man beispielsweise aus Vogelmiere leckeren Baguette-Aufstrich machen kann oder ein Kohlrabi-Carpaccio zubereitet. Zu Fischspezialitäten, empfiehlt sich ein Besuch bei Deutschlands bestem Fischladen Dechant in Starnberg und anschließend Rezeptsuche im „Starnberger Fischkochbuch“ von Eva M. Schröder. Nicht nur Rezepte, sondern auch gleich die Kochanleitung per Video auf einem eigenen Youtube-Kanal gibt es bei Flo’s Kerle Küche. Der Profikoch Florian Harter aus Stockdorf hat unter anderem die perfekten Tipps für einen gelungenen Start in die Grillsaison parat.

 

Mehr StarnbergAmmersee geht nicht

Unsere schönsten Bilder der Region

Auch wir haben uns überlegt, wie man die Zeit der Ausgangsbeschränkung versüßen kann. Unsere Bildredaktion hat sich daraufhin an die Arbeit gemacht und eine Fotogalerie zusammengestellt. Als Regionalagentur haben wir natürlich jede Menge toller Aufnahmen aus verschiedenen Jahreszeiten. Wir wünschen viel Spaß beim Durchklicken unserer Bilder – ein echtes Vergnügen, garantiert nicht ansteckend, kostenlos und absolut kalorienfrei!

Bildergalerie

 

Krimistoff zur Ablenkung

Starnberg mal anders

Genug der schönen Bilder – jetzt wird es mal düster. Regionale Krimis liegen im Trend. Wer nicht nur Sonnenschein, Seen und Alpenkette sehen will, dem empfehlen wir zum Beispiel die Krimigeschichten von Sabine Thomas „Tod am Starnberger See. Die Journalistin und Autorin hat hier nicht nur einige Bücher geschrieben, sondern ist auch Initiatorin des Krimifestivals München. Auch die am Ammersee lebende Inga Persson, Wirtin der Schatzbergalm in Dießen, hat ein Buch namens „Tod am Ammersee“ geschrieben, in dem man bestimmt viele bekannte Orte der Region entdeckt. Spezialist für Krimis ist auch Guido Büttgen, Autor von „Champagnerblut“. Zeit für einen Krimi im eigenen Wohnzimmer? Unter www.meine-krimiparty.de gibt es Spiele für daheim von der Starnbergerin Jutta Kiesl-Klingbeil.